Image
Termine:
  1. 21.01 - 21.01.2023
  2. 10.03 - 10.03.2023
  3. 22.04 - 22.04.2023
  4. 16.06 - 16.06.2023
  5. 22.07 - 22.07.2023
  6. 13.10 - 13.10.2023
Ort:
Gebühr:
€ 679.00 (Gesamt) | nach § 4, Nr. 21 UStG - private Bildungseinrichtung - MwSt-befreit | Zahlungsmöglichkeiten siehe Beschreibung
Dozent:

Online-Seminarreihe: Heilen mit Pflanzen und klassischer Homöopathie - Wie passt das in der Veterinärpraxis zusammen?

Diese Seminarreihe wird aufgezeichnet. Als Serviceleistung erhältst Du als Teilnehmer*in zusätzlich die Möglichkeit die Aufzeichnung nachzusehen. Der Link hierfür wird Dir innerhalb von 2 Tagen zugesendet.

 

Die Kunst ist es diese unglaublich großen Therapiebereiche nicht getrennt zu betrachten, sondern zu verbinden um ganzheitlich und umfassend behandeln zu können.
Mit großem Erfolg haben wir bereits eine Vortragsreihe mit jeweils eineinhalbstündiger Dauer zu diesem Thema stattfinden lassen. Die unglaubliche Bandbreite an Möglichkeiten, die diese Synergien gemeinsam bringen, haben uns den großen Bedarf für diesen Themenbereich für Tiertherapeuten aufgezeigt. Unsere Entscheidung war daher, jedem Themenbereich einen ganzen Tag zu widmen. Für all diejenigen, die bereits die stattgefundene Abend-Onlineseminarreihe mitgemacht haben, erhalten bei Buchung dieser Reihe einen Rabatt in Höhe der Onlineseminarreihe.

 

SEMINARINHALT

Diese Webseminarreihe eignet sich für all diejenigen, die eine Passion zu Pflanzen und der Homöopathie haben und die diese zwei unglaublichen Synergien zukünftig gemeinsam nutzen möchten. Wir schlagen die Brücke zwischen diesen beiden großen Therapiebereichen, welche lange Zeit isoliert betrachtet wurden, aber doch im Kern den gleichen Ursprung haben - nämlich die Pflanze. Doch seitdem namhafte Homöopathen wie Jan Scholten, Michal Yakir und beispielsweise Rajan Sankaran sich bzgl. der Arzneimittelbilder pflanzlichen Ursprungs für Gemeinsamkeiten von Pflanzenfamilien interessieren, ist der Bann zu den Heilpflanzen gebrochen. Die Tatsache, dass wir eine Heilpflanze potenzieren macht kein anderes Wesen aus ihr, sondern die Verreibung oder Arzneimittelprüfung gibt uns die Möglichkeit wie mit einem sechsten und siebten Sinn, Ebenen der Pflanze kennenzulernen, die uns unsere üblichen fünf Sinne nicht erlauben wahrzunehmen.
Gerade kranke Tiere lehren uns zu klären, ob die Entstehung ihres krank seins auf einer substantiellen Ebene entstanden ist oder auf der Basis einer Information.
Der seit über 200 Jahren bewährte Vertreter eines Reizes auf der Informationsebene ist die klassische Homöopathie, während das Wissen über die Anwendung von Heilpflanzen in den verschiedenen Kulturen auf mehrere Jahrhunderte Erfahrung zurückblicken kann.

Interessante Gemeinsamkeiten einzelner Pflanzen aus bestimmten Familien offenbaren sich und lassen sich therapeutisch für Entwicklung und Gesundung von Mensch und Tier einsetzen.
In dieser Onlineseminar-Tagesreihe werden die klaren Unterschiede der beiden therapeutischen Methoden „Heilen mit Pflanzen“ und „klassische Homöopathie“ erlebbar und anhand von praktischen Beispielen wird deutlich herauskristallisiert, wann ein therapeutischer Reiz als reine Information (als homöopathisches Einzelmittel) und wann als eine Wirksubstanz mit Informationscharakter (als natürliche Heilpflanze) zur Heilung nützlich sein wird.
An den einzelnen Seminartagen wird Dir dieser Synergismus bei bestimmten Krankheitsbildern genau erläutert. Wenn auch die Einteilung von Krankheiten nach ihrer lokalen Manifestation in der Naturheilkunde nicht existiert, kann es in der Praxis hilfreich sein, Heilpflanzen und homöopathische Einzelmittel in diesem Kontext kennenzulernen und voneinander abzugrenzen.
Hier geht der Dozent auf die Charakteristika und die Steckbriefe einzelner Pflanzen ein. Durch praktische Fallbeispiele werden Wirkweisen, Anwendungsmöglichkeiten und der Fallverlauf transparent veranschaulicht.

An den folgenden Terminen werden wir in der Veterinärmedizin häufig vorkommende Themenbereiche in diesem Sinne beleuchten. Also die Reihe geht durch den ganzen Tierkörper beginnend mit der Immunfunktion, über den Bewegungsapparat bis zur Psyche.
Viele Fragen bekommen hier Antworten: Wann nehme ich die Pflanzen in Reinform und wann als klassische Homöopathie? Welche Dosierung verwende ich, in welcher Form? Wie gehe ich mit unterschiedlichen Krankheiten um und behandle diese gegebenenfalls in Kombination?
Welche homöopathischen Einzelmittel kommen in Frage, wie grenze ich sie ab?
Wo liegt das spezielle Profil einer bestimmten Heilpflanze zu diesem Thema?

 

TERMINE

Modul 1 21.01.2023 ​Einführung in das synergistische Arbeiten mit Pflanzen und Homöopathie, Wirkprinzipien klar trennen, das Potential auf verschiedene Ebenen therapieren zu können.

Modul 2 10.03.2023 Immunsystem: Defizite, Überreaktionen, Irritationen, Allergien

Modul 3 22.04.2023 Störungen des Verdauungssystems, Pankreas, Leber

Modul 4 16.06.2023 Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates, Lahmheiten

Modul 5 22.07.2023 Hauterkrankungen - wenn’s juckt

Modul 6 13.10.2023 Verhaltensauffälligkeiten, psychische Störungen und Ängste

Die Module sind auch einzeln buchbar.

 

UHRZEIT

jeweils 9:30 - 17:00 Uhr

 

ONLINE TEILNAHME

Die online Teilnahme via GoToMeeting ist ganz einfach und kann mit einem Smartphone, einem Tablet oder einem Laptop (mit Lautsprecher) erfolgen. Solltest Du das Seminar vom Rechner aus ansehen wollen, achte darauf, dass Du ihn mit einem Lautsprecher verbindest, ansonsten ist kein Ton zu hören.

Die Zugangsdaten sowie genaue Informationen erhältst Du kurz vor Beginn des Seminares.
Eine genaue Anleitung zum Nutzen des GoToMeeting Portals findest Du unter https://support.logmeininc.com/de/gotomeeting/help/teilnahme-an-einem-m….
Bitte melde Dich frühzeitig, am besten schon eine halbe Stunde vor Beginn, an um die Funktionalität zu prüfen. Wir stehen ab diesem Zeitpunkt bereits für Fragen und den technischen Support zur Verfügung. Nutz hierzu einfach die Chatfunktion im GoToMeeting. Wir sind ebenfalls unter folgender Nummer telefonisch zu erreichen: Handy: 0162-624 38 61 oder im Büro: 08171-64 97 720.